be.ENERGISED und ebee im Bundle – die transparente All-in-One Lösung für E-Ladestationsbetreiber

Nach dem Start der Zusammenarbeit zwischen ebee und has.to.be im Zuge der S.A.F.E. Initiative, welche sich die Entwicklung einer herstellerübergreifenden Transparenzsoftware für die Elektromobilität zum Ziel gesetzt hat, bauen die beiden Unternehmen nun ihre Zusammenarbeit weiter aus.

Ab sofort sind Gesamtlösungspakete, bestehend aus ebee Ladestationen und be.ENERGISED Monitoring- und Abrechnungssoftware, erhältlich. Eine All-in-One Lösung die top Produkte aus zwei Welten vereint, welche Ladestationsbetreiber zukünftig aus einer Hand geliefert bekommen können.

„Für den Ausbau der Ladeinfrastruktur braucht es einfache
Lösungen, und die am besten aus einer Hand..“

Die Nachfrage nach Ladestationen steigt stark an, gleichzeitig gewinnen kommunikationsfähige Ladestationen zunehmend an Bedeutung. Diese Entwicklung stellt die involvierten Akteure (Ladestationshersteller, Softwareanbieter, E-Mobilitätsunternehmen, Elektrofachkräfte, etc.) vor Herausforderungen. „Für den Ausbau der Ladeinfrastruktur braucht es einfache Lösungen, und die am besten aus einer Hand. Weder Elektrofachkräfte noch die LadestationsbesitzerInnen selbst wollen sich mit der Konfiguration der Ladeinfrastruktur herumschlagen. Als Plug & Play Lösung ist das be.ENERGISED-ebee Bundle die richtige Antwort auf die stark zunehmende Nachfrage nach vernetzten Ladestationen“, so Lukas Bauer, Head of Partner Management bei has·to·be gmbh

Welche Vorteile erzielt die Gesamtlösung?

Die Gesamtlösung von ebee und has·to·be ist die richtige Antwort auf die vielfältigen Wünsche aller Ladestationsbetreiber und jener, die es zukünftig noch werden möchten. Die Gesamtlösung bringt unter anderem den Vorteil mit sich, dass unterschiedlichste Anwendungsfälle aus einer Hand, inklusive automatisierter Abrechnungsmöglichkeit ausgeführt werden können. Der Ladestationsbetreiber erhält eine von ebee vorkonfigurierte Ladestation, wodurch ihm aufwändige Konfigurationen vor Ort erspart bleiben. Ebenfalls wird eine effiziente und einfache Aktivierung der Ladestation auf der be.ENERGISED-Plattform gewährleistet.

Welche Vorteile erzielt die Gesamtlösung? „Diese Lösung ist ideal. Die Inbetriebnahme der Ladestation vereinfacht sich somit deutlich. Der Installateur vor Ort muss sich nicht mit der Konfiguration beschäftigen. Spätere Einstellungsänderungen oder Updates lassen sich bequem über  be.ENERGISED realisieren. So kommen auch z.B. neue Features für das dynamische Lastmanagement oder grundlegende Dinge wie die ISO15118-Unterstützung OHNE Vor-Ort-Besuch auf den Ladepunkt. Das ist deutlich schneller und günstiger als ein Technikereinsatz“, so Ralph Müller-Eberstein, Teamleiter Business Development bei Ebee Smart Technologies.

Wofür benötigt man eine Transparenzsoftware?

Wer sein Elektroauto an deutschen Ladestationen betankt, erfährt bislang in vielen Fällen nicht genau, wie die Rechnung zustande kommt. Dabei schreibt der Verbraucherschutz schon jetzt einheitliche und transparente Abrechnungen vor. Um auch an Ladestationen transparente Abrechnungen sicherzustellen, hat der Regelermittlungsausschuss (REA) einheitliche Anforderungen für die Erfassung von Messwerten festgelegt. Damit sind deutschlandweit einheitliche Rahmenbedingungen entstanden. Betreiber von Ladeeinrichtungen sind nun angehalten, diese eichrechtlichen Anforderungen auch technisch umzusetzen. Die Transparenzsoftware ermöglicht es Nutzern von Ladestationen, zukünftig jederzeit die Korrektheit der erfassten Werte zu überprüfen.

Über ebee

ebee smart technologies GmbH ist ein Tochterunternehmen der Bendergruppe und treibende Kraft der Entwicklung der ChargeController Familie von Bender. Zusätzlich entwickelt ebee einen Ladepunkt der sowohl als Wallbox, als auch als Ladestation oder Laternenladelösung zum Einsatz kommt und auf dem Ladecontroller basiert. Die gemeinsam mit has.to.be entwickelte Transparenzsoftware wird für alle auf Bender Charge Controllern basierenden Produkte zur Verfügung stehen.

Über has·to·be gmbh

Im Jahr 2013 wurde diese mit dem Ziel den Erfolg von Elektroautos zu beschleunigen gegründet. Mit be.ENERGISED entwickelte has·to·be eine E-Mobilitätslösung für die Verwaltung und Abrechnung von Ladestationen. Mittlerweile beschäftigt das Radstädter Unternehmen über 45 MitarbeiterInnen und bietet für Anbieter von Stromtankstellen nicht nur die Software, sondern ein allumfassendes Beratungs- und Servicepaket. Heute werden mit be.ENERGISED über 9.500 Ladepunkte bei mehr als 120 zufriedenen Betreibern in über 27 Ländern gesteuert. Rund eine halbe Million Ladevorgänge pro Jahr machen so 50.000 Nutzer glücklich.

 
 

Pressekontakt:
Carmen Michel, has·to·be gmbh
Tel.: +43 6452 21200-34
E-Mail: carmen.michel@has-to-be.com