Jetzt anfragen

THG-Quotenhandel

Sichern Sie sich Zugang zum Quotenhandelssystem mit nur einem Klick

Der einfache und profitable Zugang für Ladeinfrastrukturbetreiber zum deutschen Quotenhandelssystem.

be.ENERGISED THG Quotenhandel für Ladeinfrastrukturbetreiber

be.ENERGISED Daten & Fakten:

Icon für 40.000+ direkt angebundene Ladepunkte 40.000+ direkt angebundene Ladepunkte

Icon für 45+ Länder weltweit 45+ Länder weltweit

Icon für 15.000.000+ abgewickelte Ladevorgänge 15.000.000+ abgewickelte Ladevorgänge

Wie Sie von der THG-Quote profitieren können

Die Treibhausgas-Minderungsquote (kurz: THG-Quote) fördert die grüne E-Mobilität, indem Mineralölunternehmen verpflichtet werden, ihre CO2-Emissionen durch die in den Verkehr gebrachten Treibstoffe zu verringern. Sie müssen Strafzahlungen leisten oder mit Anbietern emissionsfreier Treibstoffe handeln, um die Emissionen, die sie nicht reduzieren können, auszugleichen. Unser Service bietet einen einfachen und profitablen Zugang zum deutschen Quotenhandelssystem. Sie sichern sich einen Festpreis, egal wie sich die Börsenpreise über das Jahr entwickeln. Und für jede Kilowattstunde Strom, die über einen Ladepunkt im THG-Quotenhandel läuft, investiert die has·to·be gmbh einen Cent in den Ausbau erneuerbarer Energien.

Machen Sie einfach und unkompliziert mit

Sie können ab sofort mit nur einem Klick im be.ENERGISED „Stationsdatenblatt“ am THG-Quotenhandel teilnehmen. Wir bieten Ihnen einen Festpreis pro Kilowattstunde an, der für das gesamte Handelsjahr gilt. Gehandelt werden die Quoten ab Januar 2022 das ganze Jahr lang.

Bei weiteren Fragen zum THG-Quotenhandel steht Ihnen Ihr Vertriebsansprechpartner gerne zur Verfügung.

Wie funktioniert der THG Quotenhandel?

So funktioniert der THG-Quotenhandel mit der has·to·be gmbh

has·to·be erhält das Handelsrecht für THG-Quoten von Ladeinfrastrukturbetreibern (Kunden) für die gesamte Strommenge, die über einen öffentlich zugänglichen Ladepunkt läuft (öffentliche und private Ladevorgänge).

has·to·be übernimmt die Zertifizierung der Strommengen mit den lokalen Behörden und handelt die THG-Quoten mit Mineralölunternehmen.

Ladeinfrastrukturbetreiber erhalten die Einnahmen aus dem THG-Quotenhandel in Höhe des vorher definierten Festpreises für das gesamte Handelsjahr.

has·to·be investiert einen Cent pro Kilowattstunde aus der Vermarktung in den Ausbau erneuerbarer Energien und macht so E-Mobilität noch grüner.

Handelsrecht für THG Quoten

Sie haben Interesse an unseren Produkten und Services?
Unsere Experten beraten Sie gerne!

THG-Quotenhandel: häufig gestellte Fragen

1. Gibt es den THG-Quotenhandel nur in Deutschland oder kann ich den Service auch in anderen Ländern in Anspruch nehmen?

Die seit dem Jahr 2015 in Deutschland gesetzlich normierte Treibhausgasminderungsquote ist ein marktbasiertes Klimaschutzinstrument, das darauf abzielt, mehr erneuerbare Energien in den Verkehrssektor einzubringen und dadurch klimaschädliche Treibhausgase zu reduzieren. Seit 2022 erlaubt die THG-Quote 2.0 auch Ladepunktbetreibern und E-Autofahrern am Quotenhandel teilzunehmen. Mit ihrer Einführung sollen die neuen europäischen Erneuerbare-Energien-Richtlinien (RED II) eingehalten werden. Weitere Länder arbeiten bereits an der Umsetzung dieser EU-Richtlinie unter anderem Frankreich, Niederlande und Österreich. Wir hoffen Ihnen bald auch einen THG-Quotenhandelsservice für den österreichischen Markt anbieten zu können.

2. Können E-Mobilitätsserviceanbieter auch vom THG-Quotenhandel profitieren?

Nein, leider nicht. Seit Januar 2022 können am THG-Quotenhandel nur Ladeinfrastrukturbetreiber und E-Mobilisten teilnehmen. E-Mobilitätsserviceanbieter sind zum Quotenhandel nicht berechtigt und werden nicht berücksichtigt.

3. Muss ich bereits be.ENERGISED Kunde sein, um beim THG-Quotenhandel mitmachen zu können?

Ja, das müssen Sie. Aktuell können wir Zugang zum deutschen Quotenhandelssystem nur über unsere E-Mobilitätsplattform gewährleisten. Jede Kilowattstunde Strom, die gehandelt werden soll, muss über be.ENERGISED laufen. Teilnehmen können Sie mit nur einem Klick in der Plattform. Sie sind interessiert an be.ENERGISED? Dann nutzen Sie gerne das Kontaktformular und schreiben uns an.

4. Entstehen durch die Aktivierung Extrakosten für mich?

Nein. Für Sie ist die Aktivierung komplett gratis und es entstehen keine zusätzlichen Kosten, die Sie berücksichtigen müssen. Ganz im Gegenteil, mit Ihrer Teilnahme am Quotenhandel erzielen Sie zusätzliche Einnahmen, die wir mit einem Festpreis pro Kilowattstunde an Sie auszahlen. Und für jede Kilowattstunde Strom, die über einen Ladepunkt im THG-Quotenhandel läuft, investieren wir einen Cent in den Ausbau erneuerbarer Energien.

5. Ab wann macht eine Aktivierung des Quotenhandels Sinn?

Bereits ab der ersten Kilowattstunde, denn der Service ist mit keinen Zusatzkosten verbunden. Abhängig von der Auslastung und Leistung Ihrer öffentlich zugänglichen Ladestationen, variieren die möglichen Zusatzeinnahmen. Im Schnitt profitieren unsere Kunden von Zusatzeinnahmen pro AC-Ladepunkt von mehr als 1.000 Euro und pro DC-Ladepunkt mehr als 12.000 Euro im Jahr 2022.