Signierte Datensätze für Transparenz Software bereitstellen - has·to·be

Bereitstellen von signierten Datensätzen

für die Transparenz-Software

Die von Ladeeinrichtungen übermittelten signierten Daten werden in einem Datenformat an die Transparenzsoftware übergeben. Diese Spezifikation erläutert das Datenformat, um eine Nutzung der Transparenzsoftware zu ermöglichen.

Das deutsche Eichrecht fordert die zweifelsfreie Möglichkeit der Überprüfung von Messwerten an Ladeeinrichtungen. Eines der zulässigen Verfahren für die Überprüfung von Messwerten ist das Versehen der Messwerte mit einer digitalen Signatur. Die für diesen Prozess erforderliche Signaturprüfung wird nachfolgend in einer Transparenzsoftware durchgeführt.

Damit die Backend-Systeme die zu überprüfenden, digital signierten Messwerte in einem einheitlichen Format bereitstellen, definieren wir mit dieser Spezifikation das Dateiformat, mit welchem digital signierte Messwerte an die Transparenzsoftware übergerben werden.

Allgemeiner Prozess der Datenübergabe

Digital signierte Messwerte werden von der Ladeeinrichtung an ein Backend-System übermittelt. Dies kann entweder auf dem direkten Weg über OCPP oder alternativ über Drittsysteme – wie beispielsweise Roaming-Netzwerke auf Basis von InterCharge – erfolgen. In jedem Fall wird ein digital signierter Datensatz übermittelt, welcher neben den eigentlichen Messwerten auch die digitale Signatur beinhaltet. Diese Daten werden im Backend-System des CPO oder EMP gespeichert und in diesem entsprechend vorgehalten.

Der Anwender bzw. Verbraucher, welcher die Messwerte nach Durchführung eines Ladevorgangs mit Hilfe der Transparenzsoftware auf Richtigkeit überprüfen möchte muss nun an diese Messwerte gelangen. Für die Weitergabe der Messwerte an den Verbraucher ist der EMP verantwortlich. Dieser muss dem Verbraucher die digital signierten Messwerte zugänglich machen. Dies erfolgt beispielsweise über die Bereitstellung der signierten Messwerte via Download aus einem Kundenportal oder einer mobilen Anwendung oder alternativ über die Zusendung via E-Mail oder Mittels Datenträger.

Die digital signierten Datensätze müssen in einem Format erstellt werden, welches von der Transparenzsoftware gelesen und verarbeitet werden kann. Dieses Dateiformat ist nachfolgend im Detail spezifiziert und ermöglicht damit eine nahtlose Übergabe von digital signierten Messwerten an die Transparenzsoftware. Der Verbraucher wird damit in die Lage versetzt, ohne weitere Anforderungen die Messwerte mit geringem Aufwand zu überprüfen.

Datenformat für Datenübergabe

Das Datenformat zur Übergabe von digital signierten Messwerten an die Transparenzsoftware basiert auf einem XML-Datenkonstrukt und ermöglicht die Bereitstellung von einem oder mehrerer Messwerte in einer Übertragung. Damit ist es möglich, dem Verbraucher entweder einen einzelnen Messwert oder alternativ jedoch auch alle Messwerte zu einem gesamten Ladevorgang zu übermitteln bzw. digital bereitzustellen.

Mit der Datei werden dem Verbraucher neben den signierten Messdaten in der Ursprungsform auch optional noch der Public Key übergeben, welcher für die Signaturprüfung erforderlich ist. Die Übergabe des Public Key stellt eine Komfortfunktion dar, damit der Verbraucher diesen Schlüssel nicht händisch in der Anwendung erfassen muss. Er hat jedoch in der Transparenzsoftware die Möglichkeit, den Public Key selbst zu erfassen, zu korrigieren und zu überprüfen. Um den Public Key in dem Datenexport bereitzustellen ist es erforderlich, diesen zuvor an das Backend-System zu übermitteln. Dies kann durch die Ladeeinrichtung oder eine manuelle Eingabe erfolgen. Wir verweisen in diesem Zusammenhang auf unsere Spezifikation zur Übertragung von Informationen zur Messkapsel über OCPP.

Das Dateiformat für die Übergabe von Messwerten an die Transparenzsoftware hat folgendes Format:

KingComposer Error: could not find shortcode template: /nas/content/live/hastobe/wp-content/themes/astra/kingcomposer/htb_code_sample.php Read More

Der optionale Public Key muss, wenn er im Export enthalten ist, im ASN.1 Format bereitgestellt werden.

Zur Klarstellung der Dateiformatspezifikation dürfen wir Ihnen das XSD Format der Datei wie folgt bekanntgeben:

KingComposer Error: could not find shortcode template: /nas/content/live/hastobe/wp-content/themes/astra/kingcomposer/htb_code_sample.php Read More