Jetzt anfragen
be.ENERGISED eMobility Logo für Tankstellen

Die Mobilitätswende aktiv mitgestalten

Machen Sie Laden an Ihrer Tankstelle zur stärksten Einnahmequelle

Mit der has·to·be gmbh haben Sie einen zuverlässigen Partner für den europaweiten Aufbau von Ladeinfrastrukturen.

Betriebssystem für Elektromobilität und Ladeinfrastruktur für Tankstellen

Ihre Vorteile mit be.ENERGISED:

Icon für verwaltete Ladepunkte HandelErfahrungen aus Projekten
in mehr als 45 Ländern

Icon für Ladevorgänge pro Monat im HandelZugang zu mehr als 250.000 Ladepunkten in ganz Europa

Icon für zusätzliche Verweildauer pro LadevorgangSteigende Gewinne durch
bis zu 40 % Einsparungen von Energiekosten

Wachsen Sie und erweitern Sie Ihr Tankstellennetz mit dem Aufbau von globaler, skalierender Ladeinfrastruktur

Die fortschreitende Elektrifizierung von Fahrzeugen verändert schon heute die Welt der Mobilität und damit auch das zukünftige Geschäft weltweiter Mineralölkonzerne, die bereits jetzt große Investitionen in den Aufbau von Ladeinfrastrukturen leisten. Um die hohe Nachfrage nach klimaneutraler Mobilität abbilden zu können, werden die Tankstellennetze der Zukunft zusätzlich Ladesäulen zu den Zapfsäulen anbieten. Schon im Jahr 2025 werden rund 13 Millionen E-Autos auf Europas Straßen fahren. 44 Millionen spätestens im Jahr 2050, ist sich die Dachorganisation der europäischen Umweltverbände Transport & Environment (T&E) sicher.

Neue Geschäftsfelder erschließen

Ein E-Mobilitätsangebot an Ihren Standorten, steigert also die Attraktivität und eröffnet völlig neue Geschäftsfelder. E-Autofahrer werden zu Ihrem neuen Kapital: Mit Ihrer neuen Ladekarte oder -app gewinnen Sie neue Kunden und behalten natürlich auch Ihre bestehenden, die auf E-Autos umsteigen werden.

be.ENERGISED bietet Ihnen für dieses neue Geschäftsfeld die fortschrittlichste Ladelösung am Markt: für das Laden – auch von Flotten – im öffentlichen Raum, zu Hause und am Arbeitsplatz. Sie gewährleistet einen einfachen und zuverlässigen Infrastrukturbetrieb im globalen Umfeld, schafft Synergien mit anderen Unternehmen der Branche und bietet einen 24/7-Supportservice.

Vier Vorteile, die den Unterschied für Sie machen:

Unkomplizierter und zuverlässiger Betrieb von internationalen Ladeinfrastrukturen

Große Infrastrukturen können Sie international effizient verwalten – unter Einhaltung aller länderspezifischen Vorgaben mit einer rechtskonformen Plattform.

Nutzen Sie Synergien und erhöhen Sie die Einnahmen aus dem Tankstellengeschäft

Integrieren Sie Ihren E-Mobilitätsservice in Ihr Kundenbindungsprogramm und ERP-System. Die Einnahmen aus Ihren Tankstellenshops werden signifikant steigen durch neue Kunden aus unserem Netzwerk und durch die gesteigerte Loyalität Ihres bestehenden Kundenkreises.

Ein erstklassiges und flächendeckendes Ladeangebot in ganz Europa

Bieten Sie Ihren Flottenkunden die besten White-Label E-Mobilitätsservices, die es am Markt gibt. Touchpoints wie eDriver-App, automatisierte Abwicklung aller Abrechnungsprozesse und 24/7-Hotline. Vom Zugang zu Ihrer Ladeinfrastruktur sowie zum größten europäischen Roaming-Netzwerk mit über 250.000 Ladepunkten bis hin zur Bezahlung und Abrechnung bietet be.ENERGISED Ihnen eine Komplettlösung.

Sichern Sie sich mit der schnellsten Go-to-Market-Lösung einen Vorsprung

Sofort einsatzbereite Lösungen für schnelle Monetarisierung und kurze Produkteinführungszeit. Mit mehr als zehn Jahren Erfahrung in der Implementierung von E-Mobilität bietet unser Team Beratung bei Strategie- und Prozessgestaltung. Die Plattform passt sich Ihrem individuellen Geschäftsmodell an und wächst mit Ihren Anforderungen.

Die has·to·be gmbh stellt in unseren Augen das richtige Produkt zur Verfügung, da es flexibel und modular ist. Wir können es jederzeit gemeinsam um weitere Bausteine ergänzen. Zudem funktioniert es zuverlässig und das Team arbeitet stark kundenorientiert. Das war für uns der perfekte Mix.

Alexander Junge
Electrification Director Aral Germany
Aral implementiert 500 Ultra-Schnellladepunkte an Aral Standorten bis Ende 2021.

Über Aral

Mit rund 2.400 Tankstellen ist Aral die Nr. 1 in Deutschland, dem wichtigsten europäischen Tankstellenmarkt. Der Qualitätsanbieter von Kraft- und Schmierstoffen hat seit 1898 seinen Sitz in Bochum und erfand 1924 den ersten Super-Kraftstoff der Welt, zusammengesetzt aus Aromaten und Aliphaten – daher auch der Firmenname 'Aral'. Seit 2002 ist Aral die Tankstellenmarke der bp in Deutschland.

Vorteile der be.ENERGISED-Plattform für Tankstellenbetreiber:

be.ENERGISED ist Hardware neutral

Skalierbarer & zuverlässiger Ladeinfrastrukturbetrieb

Der Feature-Champion bietet alle Funktionalitäten, die Sie für den einfachen Betrieb Ihrer Ladeinfrastruktur mit der Gewährleistung hoher Ladeverfügbarkeiten für Ihre Kunden brauchen und darüber hinaus 24/7-Supportservice durch unsere Experten.

Ladeinfrastruktur-Management für Handelsunternehmen

Intelligente Energieverwaltung

Dank künstlicher Intelligenz kann Elektrizität genau zu dem Zeitpunkt verkauft oder gekauft werden, zu dem es für den Kunden am günstigsten ist. Durch die Möglichkeit, Ladevorgänge zu verschieben, kann die Nachfrage zu Spitzenzeiten reduziert werden. Durch die Optimierung des Ladeprofils sind Einsparungen von bis zu 40 % möglich.

Internationale & automatisierte Abrechnung für Retail

Hardware agnostische Plattform für alle Ladestationsmodelle

Alle relevanten Hardwaretypen, die auf dem Open Charge Point Protocol (OCPP) basieren, sind mit der be.ENERGISED-Plattform kompatibel. Das ermöglicht regelmäßige und schnelle OTA-Updates Ihrer Ladestationen (z.B. bei Schnell- oder Hyper-Ladesäulen) und minimiert Ausfallzeiten.

Kunden & Partner der has·to·be gmbh

Sichern Sie sich Ihren Vorsprung in der Energiewende durch klimaneutrale Mobilität.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

E-Mobilität für Tankstellen: häufig gestellte Fragen

Sollten wir mit der Installation von Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge an unseren Tankstellen warten, da Strom in Zukunft durch andere Energiequellen wie Wasserstoff ersetzt werden könnte?

Es ist nicht mehr die Frage, ob E-Fahrzeuge kommen, sondern eher, wie schnell sie den Markt dominieren werden. Es wird geschätzt, dass die Gesamtzahl der Ladepunkte in Europa mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 31,1 Prozent von 1,3 Millionen im Jahr 2019 auf 5,2 Millionen im Jahr 2024 steigen wird. Die EU prognostiziert, dass es bis 2025 13 Millionen emissionsfreie und emissionsarme Fahrzeuge geben wird.

Es ist wahrscheinlich, dass Diesel und Benzin noch über Jahre hinweg benötigt werden. Wasserstoff wird weiterhin große industrielle Prozesse und Langstrecken-Schwerlastfahrzeuge antreiben, während neue verflüssigte Energiequellen für andere Transportmittel entwickelt werden. Es ist jedoch inzwischen weithin bekannt, dass E-Fahrzeuge die Zukunft von Pkws und Transportern bestimmen werden. Etwa 90 Prozent des Inlandstransports besteht aus Fahrten, die kürzer als 150 Kilometer sind, was bedeutet, dass schon heute ein Großteil des Transits (und damit ein großer Anteil) elektrisch abgewickelt werden kann.

Die Marktforschung zeigt, dass das letzte Zeitfenster für den Einstieg in den E-Mobilitätsmarkt in Europa in den nächsten drei Jahren liegt. Bis 2024-2026 wird eine kleine Anzahl außergewöhnlich großer Akteure diesen Sektor monopolisieren, was den Markteintritt sehr viel schwieriger machen wird. Diejenigen, die einen Markteintritt in Erwägung ziehen, sollten nicht zögern, aber auch ihre Geschäftsstrategien sorgfältig abwägen. Unsere E-Mobilitätsexperten stehen für ein kostenloses Beratungsgespräch zur Verfügung, wenn Sie besprechen möchten, wie ein möglicher Einstieg für Sie ausschauen könnte. Senden Sie uns einfach eine unverbindliche Anfrage.

Es wird ständig bessere Hardware entwickelt. Sollten wir warten, bis die Technologie weiter fortgeschritten ist, bevor wir in teure Infrastruktur investieren?

Im Laufe der Jahre haben sich Ladestationen deutlich weiterentwickelt – von nicht angeschlossener Hardware zu intelligenten Geräten mit Konnektivitätstechnologien wie Wi-Fi, GPRS und 4G, die Fernüberwachung, Reparaturen, White-Label-Abrechnung und mehr ermöglichen. Automobilhersteller und Regierungen haben die Anschlussmöglichkeiten auf nur zwei reduziert – Typ-1-Steckdosen für Japan und Nordamerika und Typ-2 für Europa. Die heute installierte Infrastruktur ist robust und hat die Kapazität, für die nächsten dreißig bis vierzig Jahre im Einsatz zu sein. Obwohl es eine Reihe von Hardwaremodellen gibt, die den Markt überschwemmen, ist das Warten auf das Beste keine gewinnbringende Strategie in diesem Geschäftsbereich. Es gibt bereits einige hervorragende Geräte, viele davon von uns zertifiziert. Wir würden uns freuen, Ihnen eine passende Hardware, die zu Ihren Anforderungen passt, zu empfehlen.

Genauso wichtig ist es jedoch, auf hardware-neutrale und skalierbare Softwarelösungen zu setzen. Dies stellt sicher, dass Ihr Unternehmen mit der Geschwindigkeit der technologischen Entwicklung mithalten und sich an die gesetzlichen Vorschriften anpassen kann, die im Zuge der Aufholjagd der Regierungen und der Umsetzung des Verbraucherschutzes entstehen. Solche Softwarelösungen haben bereits bewiesen, dass sie sich mit der Standardisierung der Branche und den wechselnden Trends in Transport und Logistik weiterentwickeln können.

Das Team der has·to·be gmbh verfügt über eine Fülle von Branchenkenntnissen. Wir können Sie schnell mit unseren „Hardware Partners“ und „Solutions Partners“ in Verbindung bringen. Senden Sie uns einfach eine unverbindliche Anfrage.

Ladeinfrastrukturen sind kostspielig. Wie können sich Tankstellen solche Investitionen überhaupt leisten? 

Es gibt ausreichende Unterstützung von Regierungen, die Kraftstoffunternehmen beim Aufbau von Ladestationen an Tankstellen hilft. Deutsche Tankstellen beispielsweise sind gesetzlich verpflichtet, Ladestationen anzubieten und erhalten Zuschüsse von bis zu 30.000 Euro für die Installation von Ladeinfrastruktur. Ebenso bieten Banken und Energieversorgungsunternehmen bereits zinsgünstige Kredite an. Es lohnt sich, zu recherchieren, um die in Ihrer Region möglichen Förderungen und Konditionen zu verstehen und zu nutzen.

Lesen Sie mehr in unserem Whitepaper, das in Deutsch und Englisch verfügbar ist.

Im Verhältnis gesehen ist Strom günstig als Antriebskraft. Ist es daher möglich, mit dem Verkauf von Strom an Tankstellen überhaupt Gewinn zu machen?

Ja! Der erfolgreiche Übergang von Tankstellen zu serviceorientierten Mobilitätsanbietern kann sowohl profitabel als auch einfach sein. Kraftstoffhändler sind in einer hervorragenden Position, um von der Bereitstellung von E-Mobilitätsservices an ihren Tankstellen zu profitieren. Dank der verlängerten „Betankungszeit“ werden Sie neue Wege finden, um Umsätze mit Kunden zu erzielen, die einkaufen, während sie darauf warten, dass der Ladevorgang ihres Fahrzeugs abgeschlossen wird – ähnlich dem Geschäftsmodell, das die meisten Tankstellen seit Jahren verfolgen. Viele Kraftstoffhändler bieten eigene Ladekarten, Abrechnungen, Apps und andere spezielle Angebote an, die alle mit Hilfe von interoperabler Software für den Betrieb, die Verwaltung und Abrechnung von Ladeinfrastruktur leicht integriert werden können.

Für weitere Informationen vereinbaren Sie bitte ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem unserer internen Experten. Senden Sie uns einfach eine unverbindliche Anfrage.

Kennen Sie schon unser kostenloses Whitepaper „E-Mobilität für Tankstellen“?

Erfahren Sie, wie die Öl-Industrie die Mobilitätswende mit einem Ladeangebot an Tankstellen aktiv mitgestalten und von der stärksten Einnahmequelle der Zukunft profitieren kann.

Bestellen Sie jetzt Ihr persönliches Exemplar.