Mess- und Eichgesetz bei Ladeinfrastrukturen - has·to·be eMobility
stromzähler-eichrecht, kWh Abrechnung, Mess- und Eichgesetz, eichrechtskonformität, eichrechtskonform Ladeinfrastrukturen für Mobilitätsdienstleister

Eichrechtskonforme Ladeinfrastrukturen Teil 1:

Eichrechtskonformität wird zukünftig jeden Ladestationsbesitzer in Deutschland betreffen und vor Herausforderung stellen.

Daher möchten wir Ihnen in der nun startenden Blogserie, Informationen zum Thema „eichrechtskonforme Ladeinfrastrukturen“ vermitteln und somit Anschluss an das Gebiet der mit sich bringenden Anforderungen gewähren.

Mess- und Eichgesetz dient Verbraucherschutz

Am 1. Jänner 2015 trat in Deutschland das novellierte Mess- und Eichgesetz in Kraft. Dieses dient dem Verbraucherschutz, denn das Grundprinzip im Eichrecht ist die Nachvollziehbarkeit der Richtigkeit der Messwerte. Darin wird festgehalten, dass jede physikalische Messgröße bei der Lieferung von Elektrizität eichrechtskonform erfasst und verarbeitet werden muss. Auch wird durch dieses Gesetz sichergestellt, dass europäische und in Deutschland hergestellte Messgeräte zukünftig durch das gleiche Verfahren in den Verkehr gebracht und über die Grenzen Deutschlands hinaus gegenseitig anerkannt werden.

Eichrechtskonformität für Messrichtigkeit

Ladestationen mit Stromzählern sind eichpflichtig, denn der Zähler selbst ist ein eichpflichtiges Messgerät. Die damit verbundene Datenverarbeitung in dem System, welches die Daten dauerhaft speichert, muss eichrechtskonform abgebildet sein. Das heißt, der Betreiber hat gegenüber dem Endkunden eine Nachweisverpflichtung des Messergebnisses. Für die Messrichtigkeit sind sowohl der Betreiber der Ladeinfrastruktur (CPO) als auch der Mobilitätsanbieter (EMP/MSP) verantwortlich. Der Endkunde muss beim Laden immer nachprüfen können, wie viel elektrische Energie er bezogen hat und wie sich der Preis berechnet. Die Datenübertragung der Ladesäule muss so beweissicher sein.

Umfangreiche Informationen zum Thema haben wir auch in unserem Whitepaper „Eichrecht Ladestationen“ für Sie aufbereitet.

Lesen Sie nächste Woche im Blog: Wie müssen eichrechtskonforme Messsysteme aussehen?

Über has·to·be gmbh

Das Unternehmen mit Sitz in Radstadt (Salzburg), München und Wien ist ein führender Gesamtlösungsanbieter für Elektromobilität. Die Produkte und Services von has·to·be bieten alles, was Unternehmen für den Erfolg in der Elektromobilität brauchen: vom sorgenfreien Betrieb von E-Ladestationen bis zum Management von weltweiten Mobilitätsangeboten. Das Produkt be.ENERGISED – die von has·to·be entwickelte intelligente Software zur Verwaltung von E-Ladeinfrastrukturen – wird weltweit bei mehr als 14.500 Ladestationen erfolgreich eingesetzt.

Jetzt kostenlos downloaden

Gratis E-Mobilitäts-Whitepaper zum Download

Hier finden Sie Ratgeber zur E-Mobilität als kostenlose Download-Möglichkeit.
close-link