Kostenloses Webinar: Roaming oder nicht Roaming - has·to·be eMobility

Kostenloses Webinar: Roaming oder nicht Roaming – Eine kritische Bestandsaufnahme

Warum Themen wie Interoperabilität, einfaches Laden und positive Kundenerfahrungen eng miteinander verknüpft sein sollten.

Wie funktioniert Roaming in der E-Mobilität? Stehen Aufwand und Kosten für Roaming in einem vertretbaren Verhältnis zum Nutzen? Ist Roaming in der Zukunft überhaupt noch notwendig? Das sind Fragen, die bis heute berechtigterweise diskutiert werden. Im Zentrum dieser Diskussionen muss immer der E-Autofahrer stehen.

In diesem Webinar Roaming erfahren Sie dementsprechend, welche Vorteile Roaming dem einzelnen Ladekunden bringt und was es für Ladestationsbetreiber (CSO) und E-Mobilitätsanbieter (MSP) bedeutet, Roaming-fähige Ladeinfrastruktur bzw. Ladeservices in den Verkehr zu bringen. Ebenfalls auch welche Herausforderungen es zu überwinden gilt, dass das betreiberübergreifende Laden in Europa so unkompliziert und kundenfreundlich wie möglich ist.

Kompaktes Wissen: Roaming oder nicht Roaming

Im Rahmen des einstündigen Webinars befassen wir uns im Detail mit folgenden Themen:

  • Grundlagen von Roaming. Interoperabilität in der E-Mobilität.
  • Roaming vs. vertragsungebundene Direktbezahlung.
  • Kosten-Nutzen-Betrachtung. Welche Vorteile stehen den Kosten für Roaming gegenüber
  • Internationalisierung in der E-Mobilität. Was gilt es beim grenzüberschreitenden Laden aus steuer-/energierechtlicher Sicht zu beachten?
  • Welche Rolle spielt Roaming beim Thema ISO 15118 (Plug & Charge)?
  • Welche Spannungsfelder gibt es aus wettbewerbs-/kartellrechtlicher Sicht?

Termin: 15. April 2020 von 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Experte Lukas Bauer 

Erstmals mit der E-Mobilität in Kontakt gekommen am Institut für Wirtschaft und Ökologie der Universität St. Gallen, hat sich Lukas Bauer fortan dem Thema verschrieben. Seine Forschungsarbeit zur Interoperabilität bei Ladeinfrastruktur hat ihn zum Roaming-Spezialisten Hubject nach Berlin geführt. In dieser Zeit lernte er den Gründer der has·to·be gmbh, Martin Klässner, kennen und entschied sich schließlich für einen Einstieg beim Softwarespezialisten has·to·be.

Als Leiter des Partner-Managements bei has·to·be, kümmert sich Lukas Bauer mit seinem Team seit fünf Jahren um den Aufbau eines europaweiten Partner- und Vertriebsnetzwerks sowie um den stetigen Ausbau der Roamingfähigkeit des rasant wachsenden has·to·be Netzwerks.

Über has·to·be gmbh

has·to·be bereitet nachhaltiger Mobilität den Weg. Mit dem umfassenden Betriebssystem und innovativen Services bietet has·to·be alles, was Unternehmen für den Erfolg mit der E-Mobilität benötigen: vom sorgenfreien Betrieb von E-Ladestationen bis zum kompletten Management weltweiter Mobilitätsangebote.

Mehr als 100 Mitarbeiter aus zehn Nationen arbeiten am Firmensitz der has·to·be gmbh im Land Salzburg und den Niederlassungen in Berlin, Düsseldorf, München und Wien.
Seit 2019 ist die Volkswagen Gruppe ein starker Partner von has·to·be.

Im Rahmen der be·connected conference bringt has·to·be jedes Jahr Unternehmer, Vertreter und Innovatoren der Branche zusammen, um sich auszutauschen und zu vernetzen.

Kontakt

has·to·be gmbh

Sabrina Wurzer, PR & Marketing Manager
Tel: +43 6452 21200-61
Email: sabrina.wurzer@has-to-be.com

https://has-to-be.com/de/
https://be.connected-conference.com/