Eichrechtskonforme Gesamtlösung mit KEBA

Der österreichische Ladestationshersteller KEBA hat vor wenigen Tagen die Baumusterprüfbescheinigung des Verbands der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. (VDE) erhalten. Damit ist es nun möglich, mit den M&E Modellvarianten von KEBA, Ladevorgänge nach deutschem Recht eichrechtskonform nach Kilowattstunden abzurechnen.

KEBA setzt, wie eine Großzahl der Hersteller von Ladestationen, auf die Transparenzsoftware des Vereines S.A.F.E. bei der eichrechtskonformen Abrechnung. Auch wir haben als Software-Dienstleister (Backendanbieter) in der Zwischenzeit unsere Hausaufgaben gemacht. Die von uns für den deutschen Markt mitentwickelte S.A.F.E. Transparenzsoftware wurde bereits vom VDE abgenommen. Damit kann be.ENERGISED eichrechtskonform mit den M&E Modellen von KEBA eingesetzt werden.

Einfacher Einstieg in den Betrieb von Ladestationen – KEBA Ladestation und be.ENERGISED Monitoring- und Abrechnungssoftware

Ab sofort sind eichrechtskonforme Gesamtlösungspakete, bestehend aus KEBA Ladestationen und der be.ENERGISED Monitoring- und Abrechnungssoftware, über den Elektrogroßhandel und ausgewählte Vertriebspartner erhältlich. Hotels, Restaurants, Gemeinden, Stadtwerke und sonstige Unternehmen profitieren von einer intelligenten Einstiegslösung inklusive automatisierter Abrechnungsfunktionen für öffentlich zugängliche Ladepunkte.

Durch mitgelieferte QR-Code Aufkleber sind nicht nur Roaming-Ladevorgänge mit Ladekarten/Apps von einer Vielzahl von Mobilitätsanbietern möglich, sondern auch Direktzahlungen mittels PayPal und Kreditkarte. Die KEBA-be.ENERGISED Gesamtlösung erfüllt damit auch nationale und regionale Fördervorgaben.

Der Erwerb dieser intelligenten All-in-One Ladelösung ist mit keinen laufenden Kosten verbunden.

Über has·to·be gmbh

Die has·to·be gmbh versteht sich als sogenannter Turnkey-Solution-Provider im Wachstumsmarkt Elektromobilität. Das Kernprodukt ist be.ENERGISED, eine ganzheitliche Software-Lösung für den Betrieb von
E-Ladeinfrastrukturen und E-Mobilitätsservices. Das Backend übernimmt die Steuerung aller Ladeaktivitäten zwischen Fahrzeug, Ladesäule, Ladekartenanbieter und Energieversorger. Das Unternehmen mit Sitz in Radstadt (Salzburg), München und Wien verwaltet mit über 70 Mitarbeitern aus zehn Nationen mehr als 16.000 Ladepunkte vor allem in Europa, aber auch weltweit.

Kontakt für Medienanfragen:

Mag. Klaus Stenico
Tel: +43 6452 21200-45
Fax: +43 6452 21200-22
Email: klaus.stenico@has-to-be.com

https://has-to-be.com/de/
https://be.connected-conference.com/