evRoaming4EU – das Roaming-Projekt für Elektromobilität in Europa

has·to·be wird sich als lokaler Projektpartner von ENIO GmbH bei evRoaming4EU beteiligen. Nachdem das Projekt die nötigen Förderungen zugesichert bekam, startete es im Jänner 2018 und läuft bis Ende des Jahres 2019. Das Projektteam setzt sich aus Partnern verschiedener EU-Länder zusammen, wie beispielsweise Deutschland, Österreich, Dänemark und den Niederlanden.

has·to·be unterstützt als Partner von ENIO

Das Fehlen weitverbreiteter Protokolle und Standards für die Interoperabilität und das Roaming von E-Ladestationen hat die Entwicklung des grenzüberscheitenden Verkehrs am Markt für Elektrofahrzeuge erheblich behindert. Um diese Beschränkungen aufzuheben, unterstützt has·to·be das Projekt als lokaler Partner von ENIO.

Das Projektkonsortium von evRoaming4EU:

  • NKL, Netherlands Knowledge Platform for Public Charging Infrastructure
  • TU/e, Eindhoven University of Technology
  • MRA-e, Metropole Region of Amsterdam – Electric
  • ENIO GmbH
  • Copenhagen Electric, Capital Region of Denmark
  • E.ON Danmark A/S
  • e-clearing.net, Smartlab Innovationsgesellschaft GmbH
  • Stromnetz Hamburg GmbH

Was wird evRoaming4EU bewirken?

Das Hauptziel ist es, Roaming-Dienste für das Aufladen von Elektrofahrzeugen zu erleichtern sowie transparente Informationen über Ladestandorte und -preise in Europa durch die Nutzung des offenen, unabhängigen OCPI-Protokolls bereitzustellen. Das OCPI Protokoll ermöglicht eine intelligente Vernetzung von Backend-Systemen für Anwendungsfälle in der Elektromobilität und ermöglicht damit die Bereitstellung von übergreifenden Diensten. So können Ladestationen und EV-Fahrer auch weitere Services, wie beispielsweise mobile Anwendungen, netzwerkübergreifend nutzen.

Das ultimative Ziel ist es also, dass jeder Fahrer an jeder E-Ladestation in der EU laden kann. Um das Projekt erfolgreich durchzuführen, sind transnationale Pilotprojekte die darauf abzielen, funktionale, technische, rechtliche und steuerliche Hindernisse zu vermeiden, besonders wichtig.

Wachstum für europäischen E-Mobilitätsmarkt

evRoaming4EU schafft eine wesentliche Voraussetzung für einen reiferen europäischen Markt und dessen Ladeinfrastruktur. EV-Fahrern wird somit ein ungehindertes Durchqueren von Europa ermöglicht und sie bekommen Zugang zu Diensten und Informationen Ihrer anfallenden Kosten. Diese Entwicklung wird sich positiv auf die Energieeffizienz, die Nutzung erneuerbarer Energien und damit auf die Klimaziele auswirken. Die Kosten für den Zugang zum EV-Gebührenmarkt werden gesenkt und der Wettbewerb wird sich in Richtung Dienstleistungen anstelle von Protokollen entwickeln, wodurch die Voraussetzungen für Innovationen und die Schaffung von Arbeitsplätzen gegeben werden. Dieses Projekt bietet der Initiative EMEurope eine hervorragende Gelegenheit, den notwendigen Schritt in Richtung Wachstum zu gehen.