Was genau ist E-Mobilität? - Ein erster Einblick | has·to·be eMobility
e-mobilität für dummies, has·to·be gmbh eMobility

E-Mobilität für Dummies – kurzer Einblick

Jeder von uns weiß, dass es E-Mobilität gibt, dass sie gerade boomt und sich expandiert, doch nur wenige wissen genauer was hinter diesem Wort steckt. Hinter E-Mobilität steht noch viel mehr als nur ein E-Auto das an einer E-Zapfsäule steht.

Diese Branche bringt unheimlich viele komplexe und umfangreiche Themen mit sich, da kann man schon einmal den Überblick verlieren. Wir bringen Ihnen nun das eine oder andere Thema näher und klären auf.

E-Mobilität im Kurzportrait

Die E-Mobilität steht für Fortbewegung durch Strom, was bedeutet, dass der Antrieb ohne CO2-Ausstoß erfolgt und das Auto generell ohne direkten Schadstoffausstoß fährt. Dies ist der wahrscheinlich größte Faktor dieser Branche, denn Nachhaltigkeit und Umweltschutz wird derzeit und zukünftig ein großgeschriebenes Thema sein. Bis Anfang 2018 ist der Bestand an E-Fahrzeugen und Plug-Hybriden (PKW mit mindestens einem Elektromotor und einem weiteren Energiewandler) auf 3,2 Millionen gestiegen, laut einer aktuellen Schätzung des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung

Förderungen für jedermann

Wussten Sie, dass in Österreich bereits mehrere Millionen Euro als Förderungen für E-Autos und E-Ladestationen zur Verfügung gestellt wurden? Egal ob Sie sich privat oder auch in der Firma ein E-Auto zulegen wollen, Sie werden hierbei vom Staat finanziell unterstützt. Ebenso profitieren Sie in der Erhaltung des Fahrzeuges, denn E-Autofahrer sind innerhalb einer Firma von der Bezahlung des Sachbezugs befreit. Wie man sieht ist es auch ganz im Sinne der Regierung, die Bevölkerung auf E-Mobilität umzustellen. Nicht ohne Grund..

Ein E-Auto zu fahren, bedeutet nicht gleich einen Tesla kaufen zu müssen

Oft wird E-Mobilität mit Etepetete verbunden. Nicht nur weil beide Wörter mit E beginnen, eher weil man sich dann oft den top bekleideten CEO, der aus dem Tesla steigt, vorstellt. Der Markt der E-Autos hat sich etabliert und ein großer Teil aller Autolieferanten hat sich hier bereits angepasst und E-Fahrzeuge auf den Markt gebracht. Von der unteren bis zur höheren Preisklasse gibt es bereits genügend Angebot. Dies ist also keine Frage des Geldes.

Ein wenig Know-how zu Ladestationen gefällig?

Nun zum etwas technischeren Teil, ganz einfach erklärt für Sie. Man unterscheidet zwischen AC- und DC-Ladestationen. Diese Bezeichnungen kommen von der Stromzufuhr der Station, welche man in AC- sowie DC-Strom unterteilt. Manche mögen die Buchstaben AC-DC vielleicht wo anders her kennen, von einer sehr bekannten Band aus den 70ern. Der Ursprung bleibt jedoch der Gleiche.

AC-Strom ist der so genannte Wechselstrom. Dieser Strom wird beispielsweise bei dem Ladekabel Ihres Handys benötigt. Ladestationen mit AC-Strom sind jene mit der niedrigeren Ladeleistung und können bis maximal 22 kW (Kilowatt) an ein E-Fahrzeug abgeben. Wie lange ein Auto beispielsweise nun braucht bis es vollgeladen ist, hängt also von den kW die eine Ladestation abgeben und die das Auto ziehen kann, ab.

DC-Ladestationen werden als Schnelllader bezeichnet und werden durch DC-Strom versorgt. Dies ist der sogenannte Gleichstrom, welcher zum Beispiel durch Ihren Rechner fließt. Die Schnell-Ladestationen haben in der Regel eine Leistung bis zu 150 kW und manche Ausnahmen sogar über 300 kW.

Wie Sie nun wissen, ist die E-Mobilität elektrisierend und verleitet daran teilzunehmen, im wahrsten Sinne des Wortes.

Lesen Sie nächste Woche im Blog: SAM Modul – machen Sie Ihre Ladestation eichrechtskonform

Über has·to·be gmbh

Das Unternehmen mit Sitz in Radstadt (Salzburg), München und Wien ist ein führender Gesamtlösungsanbieter für Elektromobilität. Die Produkte und Services von has·to·be bieten alles, was Unternehmen für den Erfolg in der Elektromobilität brauchen: vom sorgenfreien Betrieb von E-Ladestationen bis zum Management von weltweiten Mobilitätsangeboten. Das Produkt be.ENERGISED – die von has·to·be entwickelte intelligente Software zur Verwaltung von E-Ladeinfrastrukturen – wird weltweit bei mehr als 14.500 Ladestationen erfolgreich eingesetzt.