Jetzt anfragen
be.energised has·to·be

be.ENERGISED – mehrfach ausgezeichnet

Im Jahr 2013 wurde die has.to.be gmbh gegründet, die mit ihrer Software be.ENERGISED mittlerweile zu einem der führenden Anbieter für das Betreiben von Ladestationen wurde.

Wien / Radstadt, am 19. September 2017: Mehrfach ausgezeichnet, sehr erfolgreich und bereits in 16 Ländern aktiv – die Salzburger has.to.be gmbh mit ihrem Produkt be.ENERGISED – die wir hiermit vorstellen.

Wie alles begann

Martin Klässner und Alexander Kirchgasser begeisterten sich bereits früh für Elektromobilität. Im Jahr 2013 gründeten sie die has.to.be gmbh mit dem Ziel den Erfolg von Elektroautos zu beschleunigen. Mit be.ENERGISED entwickelten sie eine Software für die Verwaltung und Abrechnung von Ladestationen.

Mittlerweile beschäftigt das Radstädter Unternehmen über 30 MitarbeiterInnen und bietet für Anbieter von Stromtankstellen nicht nur die Software, sondern ein allumfassendes Beratungs- und Servicepaket. has.to.be unterstützt diese von der ersten Idee bis hin zur Wartung. Konkret bietet sie Beratung im Vorfeld, leistet Hilfestellungen bei der Errichtung und Installation, übernimmt das Operating und kümmert sich – wenn alles läuft – um Service und Wartung. Die Kunden profitieren so vom gesamten Wissen und Know-how in Sachen Elektromobilität von has.to.be.

Was ist be.ENERGISED?

be.ENERGISED ist eine herstellerneutrale, cloudbasierte Softwarelösung, die Ladestationen steuert, überwacht, abrechnet und vernetzt. Mit ihr werden alle Daten rund um das Ladestationsverhalten, aber auch jene zur Funktionsfähigkeit und Instandhaltung der Stationen mit Ferndiagnose geliefert. Damit können Wachstumsmöglichkeiten und Auslastungen beurteilt und aufgrund dieser Daten kann die Ladeinfrastruktur wesentlich wirtschaftlicher betrieben werden. be.ENERGISED ist die erste Komplettlösung mit inkludiertem Roaming für alle Nutzer und Betreiber von Ladestationen – unabhängig davon, ob diese nur einzelne Stationen oder ein ganzes Netzwerk betreiben.

Durch die Vereinfachung der Bezahlung – unabhängig vom Stromversorger – wird so das Tanken in ganz Europa erleichtert. Die Lade-Kunden können Strom mittels QR-Code und einem Smartphone ohne Anmeldung tanken – und auch gleich direkt an der Ladestation bezahlen. Die Abrechnung erfolgt minutengenau. Die Programme sind modular aufgebaut und werden individuell an das jeweilige Unternehmen angepasst. Außerdem gibt sie den Benützern eine Echtzeit-Übersicht über verfügbare Ladestationen. Damit kann die Reichweitenangst ausgeräumt werden. Neben dem Stationsfinder werden noch zahlreiche weitere Nutzermodule angeboten, wie Apps (für Android und iOS), Kundenportale, integriertes Roaming und Verwaltungsmodule, wie ein Infrastruktur-, Kunden-, Service- oder Tarif-Management. So sorgt be.ENERGISED zusätzlich für die Vermarktung der Stationen über das Netzwerk.

Erfolg – has·to·be

Diese Zahlen können sich sehen lassen: mit der Software be.ENERGISED werden derzeit 7.500 Ladepunkte bei mehr als 120 zufriedenen Betreibern in 16 Ländern gesteuert. Rund eine halbe Million Ladevorgänge pro Jahr machen so 50.000 Nutzer glücklich.

Und auch die Auszeichnungen sprechen für sich: 2014 gab es den Green Business Award, den ersten Platz beim Constantinus Award, die Auszeichnung als bestes österreichisches Startup von der WKO sowie den Gewinn der EIT Digital Challenge Winners in the Smart Energy System, 2015 erfolgte eine Nominierung für den Österreichischen Staatspreis, der Austria Born Global Champion sowie je der zweite Platz beim Constantinus Award, T-Mobile TUN Award und dem Salzburger Wirtschaftspreis „Unternehmensgründung“, 2016 der eAward, eine Nomierung für den Constantinus Award, der Gewinn des World Summit Awards sowie der SUGR Challenge und 2017 der zweite Platz beim Salzburger Wirtschaftspreis „Innovation“.

Die Kunden

Zu den has.to.be Kunden zählen Stromproduzenten, Kommunen, Fuhrparkbetreiber, Parkraumbewirtschafter, Autohersteller, Hotels, Supermarktketten, der Einzelhandel, Einkaufszentren, Bergbahnen aber auch große Unternehmen, die für ihre Mitarbeiter Stromtankstellen zur Verfügung stellen. Darunter sind Namen wie Alpiq, Bosch, Continental, E-Wald GmbH, Elin AG, ELLA, Energie Steiermark, EWE AG, Porsche Austria, Schaeffler, Schrack Technik, Swisscom, TIWAG, VW – Think Blue Card oder XXXLutz – um hier nur einige zu nennen.

„In den letzten Jahren konnten wir zahlreiche namhafte Unternehmen als Kunden gewinnen und spannende Projekte im Bereich der E-Mobilität umsetzen. Unser Ziel ist es, der Elektromobilität flächendeckend zum Durchbruch zu verhelfen“, so Martin Klässner, CEO der has.to.be gmbh.

Publikationen:

trend.at

Tiroler Tageszeitung online

SN online

oe24.at

NewBusiness

diepresse.com

derstandard.de

derstandard.at

dbt.at

APA Journale Verkehr

APA Journale Verkehr

APA Journale Energie

APA Journale Energie

AGGM

AGGM